Die Gartenanlagen | La Venaria Reale | La Venaria Reale

Die Gartenanlagen

Einzigartiges Zusammenspiel zwischen der Antike und der Modernen

Das Ergebnis ist außerordentlich, wenn man die Konditionen des Gebiets betrachtet, die noch in den Jahren 2000 in einem Zustand waren, der nicht einmal mehr Fragmente der ursprünglichen Beschaffenheit der Gartenanlagen von Venaria aus dem 17.-18. Jh. erahnen ließen.

Die Gartenanlagen der Reggia sind nun ein einzigartiges enges Zusammenspiel zwischen der Antike und der Modernen geworden – ein meisterhafter Dialog zwischen archäologischen Stätten und zeitgenössischen Werken, umrahmt von einer unvergleichlichen, unendlichen Aussicht auf die Wälder der Parkanlagen „La Mandria“ und die Bergkette der Alpen, die im Vergleich zu analogen Gärten in Italien das großartigste und ausgedehnteste Naturschauspiel darstellt.
Die neuen Gartenanlagen der Reggia di Venaria, die erst 2007 eingeweiht wurden, sind nun - wie ein Heranwachsender - nach einer anfänglichen Konsolidierungsphase an einen wichtigen Punkt ihres Wachstums und ihrer Evolution angelangt, an dem sich jetzt langsam die prägenden Elemente und die Ausdruckskraft ihrer Form sichtbar und scharf abzeichnen, was der Beweis für eine stetige natürliche Verwandlung ist, die im Rahmen der großen europäischen historischen Gärten einen einzigartigen Erfahrungswert eingebracht haben. Ein Besuch kann auch denjenigen eine angenehme Überraschung bereithalten, die sie bereits in der Vergangenheit besucht haben.
Neben einem einfachen Spaziergang oder Führungen mit spezifischen didaktischen Routen, können die Gärten auf eine andere, amüsante Art wie der Zug Freccia di Diana, eine Gondel oder eine Pferdekutsche erforscht werden.
Die Gärten der Reggia di Venaria gehören zu dem Netz der großen italienischen Gärten.
The Gardens of the Reggia, with their archeological remains and contemporary artworks, bring together ancient and modern charm. The views that open up far into the distance are unparalleled among Italian gardens for the majesty of the scenarios and the vastness of the surrounding natural scenery that extends from the thick forests of the Park of La Mandria to the mountain peaks of the Alps.

The young Gardens of Venaria were inaugurated in 2007 and - like a teenager entering a crucial phase of life - their distinctive features are starting to show in their layout as nature evolves over time, offering a unique example of historical gardens in Europe. A tour of the Gardens is full of surprises, even if you have been here before.

Visitors coming to the Gardens for a stroll or a thematic guided tour can also participate in the activities that are organised regularly in the Gardens (see online calendar).

Diana’s Arrow, a trackless train, takes visitors across the Lower Park and its evocative natural settings, all the way to the remains of the Temple of Diana. To enjoy the Gardens from a different point of view, you can also sail on the Great Pond on the gondola of the Reggia - an activity that was fashionable in the 17th and 18th centuries, when the typical Venetian boat was a staple at all riverside court residences. The Gardens and the Upper Park in particular can also be visited on a horse-drawn carriage.

 

Wo
Gärten der Reggia
Wann
All opening days. Check them on Öffnungszeiten page.

Teilen